Anwendungen

Reinigung

Eine professionelle und effiziente Reinigungslösung ist Voraussetzung für einen zeit- und kostensparenden Reinigungsablauf. Wichtig dafür ist unter anderem die Auftreffkraft der Flüssigkeitstropfen. Diese sollte möglichst hoch sein, um eine gute Reinigungswirkung zu erzielen. Dies bedeutet, dass eine möglichst grobe Tropfengröße angestrebt werden sollte.

Zur Auswahl stehen statische und rotierende Düsenköpfe, federbetätigte Druckdüsen und eine Vielzahl an unterschiedlichen Druckdüsen. Auf Basis der jeweiligen technischen Parameter werden die passenden Reinigungsdüsen anwendungsbezogen ausgelegt.

CIP (Cleaning in Place) / SIP (Sterilisation in Place):
CIP und SIP zählen zu den gängigen Standardreinigungsmethoden in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie. Die Düsen sind in der Anlage integriert und versprühen die zur Reinigung notwendigen Reinigungs- und Desinfektionslösungen. Während des Reinigungszyklus verbleiben sie in der Anlage. CIP-fähige Reinigungsdüsen müssen während der Reinigung nicht demontiert werden. Wird der Reinigung nachfolgend eine Sterilisation mit Heißwasser oder Heißdampf durchgeführt, spricht man von SIP-Reinigung.

Zweistoffdüsen Flachstrahl

  • Modell 930 Classic Line

Industrial spray-unit

  • Media-connector
  • Industrial PCA

Druckdüsen Vollkegel

  • Modell 553/556

Druckdüsen Flachstrahl

  • Modell 650-655

Druckdüsen Reinigung

  • Federbetätigte Druckdüsen
  • Einteilige Düsenköpfe
  • Mehrteilige Düsenköpfe
  • Selbsttätig rotierende Düsenköpfe
  • Rohrreinigungsdüsen

Druck- und Zweistoffdüse

  • Multispray