Living for Solutions

Dosiersysteme von SCHLICK wurden speziell für den Einbau in Sprühanlagen mit getakteter Arbeitsweise entwickelt.

Sie ermöglichen eine exakte Dosierung und arbeiten dabei absolut leerlauf- und nachtropffrei.

Industriebereiche, in denen es darum geht, Stoffe physikalisch präzise zu modifizieren, setzen diese Systeme regelmäßig ein.

Anwendungsgebiete

Hier mehr erfahren

Anwendungsgebiete

Dosiersysteme für präzise getaktete Einsätze.
Leerlauf- und nachtropffrei.

Präzise. Exakte und reproduzierbare Zudosierung kleinster Mengen.
Sicher. Absolut leerlauf- und nachtropffrei in der Anwendung.
Unkompliziert. Problemlose und einfache De-/Montage und Reinigung.
Individuell. Spezifische Konstruktionen für alle Branchen/Anwendungen.
Original. Beratung, Engineering, Fertigung und Testing von SCHLICK.

Charakteristisch.

Über die Düsenbohrung und den verfügbaren Flüssigkeitsdifferenzdruck wird die einzubringende Menge bei den druckgesteuerten Düsen geregelt. In drucklosem Zustand wird das Dosiersystem durch Federkraft verschlossen. 

Der Öffnungsdruck ist von der Federstärke abhängig, die herstellerseitig auf Kundenwunsch festgelegt oder bei einzelnen Modellvarianten über eine Stellschraube eingestellt werden kann.

Bei Düsenvarianten mit pneumatischer Auf-/Zusteuerung werden die sehr präzisen Öffnungs- und Verschlusszeiträume pneumatisch gesteuert. Je nach Modellvariante ist die Verwendung einer Reinigungsnadel möglich.

Modell 1055 – hohe Flexibilität durch individuelle Einstellung

Das Modell 1055 mit seitlicher Flüssigkeitszufuhr ermöglicht durch die speziell entworfene Regulierungsschraube ein stufenloses Einstellen des Öffnungsdrucks (bis max. 6 bar). Auf diese Weise kann der Durchfluss individuell angepasst und geregelt werden. Die Ventile werden durch Heben bzw. Senken des Flüssigkeitsdrucks geöffnet oder geschlossen. Der Schließdruck liegt ca. 0,5 – 1 bar unter dem Öffnungsdruck. Einfachste Montage/Demontage zur Reinigung oder Wartung von Hand.

Als Material kommt Edelstahl 1.4404, säurebeständiger Edelstahl 1.4571 oder Messing zum Einsatz.

Bohrungen sind bis max. 3,0 mm möglich. Der Durchsatz ist abhängig vom Bohrungsdurchmesser, dem Druck und der Medienbeschaffenheit.

Modell 1056 – stark auch bei hochviskosen Medien

Durch die gerade zentrische Flüssigkeitszuführung eignet sich das Modell 1056 besonders gut zum Verdüsen von hochviskosen Flüssigkeiten oder Medien mit hohem Feststoffanteil. Standardmäßig reicht der Leistungsbereich von 0 – 5 l/min bei einem Nenndruck von 3 bar. Die Konstruktion ist nicht nur äußerst stabil, sondern auch wartungsarm, bedingt durch den durchdachten Aufbau. Die Druckfeder, die für das Öffnen und Schließen der Flüssigkeitszufuhr verantwortlich ist, kann bis zu einer Stärke von 9 bar ausgelegt werden. Damit ist ein breiter Medieneinsatz gewährleistet.

Als Material kommt Edelstahl 1.4404, säurebeständiger Edelstahl 1.4571 oder Messing zum Einsatz.

Bohrungen sind bis max. 3,0 mm möglich. Der Durchsatz ist abhängig vom Bohrungsdurchmesser, dem Druck und der Medienbeschaffenheit.

Professionelle Reinigung und Wartung

News

Ihre Anwendung.
Unsere Düse.
Unser Versprechen: Living for Solutions.

Beratung, Engineering, Fertigung und Testing.
Bei Schlick erhalten Sie alles aus einer Hand.
Die optimale Lösung für Ihre Anwendung.

Hier mehr erfahren

Telefon +49 9565 9481-0
Mail info(at)myschlick.com